Outdoorpartner Engerwitzdorf
                                                              [Home]                  Anmelden

Outdoorpartner.at ist ein nützliches Potral für das Auffinden von passenden Outdoorpartnern. Sie können in "Engerwitzdorf" suchen, eine Mitgliederkarte mit der genauen Lage ist vorhanden.

Engerwitzdorf: Gemeinde: Engerwitzdorf
Bundesland: Oberösterreich
politischer Bezirk: Urfahr-Umgebung (UU)
PLZ: 4209
Seehöhe: 333
GemeindeflÀche: 41.00 km2
BerghĂŒtte: HĂŒtte Gallusberg Engerwitzdorf
BerghĂŒtte: HĂŒtte Linzerberg Engerwitzdorf
BerghĂŒtte: HĂŒtte Engerwitzberg Engerwitzdorf

Wald- und MĂŒhlviertel: Mittellagen des MĂŒhlviertels Engerwitzdorf

+++++++++ Subdomain-SEE START +++++++++

"Engerwitzdorf" Infos: (1)
*Link* (2)
Error: Table 'webx102db1.seensubdomain' doesn't exist
"Gemeinden am Engerwitzdorf": (3)
*Link* (4)
Badeplatz (5)

+++++++++ Subdomain-SEE END +++++++++

GewÀsser Engerwitzdorf:
Seen:

Bach, Fluß, Teich, Quelle:

Info/Platz:
andere Gemeinden:
Reith im Alpbachtal Outdoorpartner
Ernstbrunn Outdoorpartner
Oberpullendorf Outdoorpartner
Saalfelden am Steinernen Meer Outdoorpartner
Sankt Lorenz Outdoorpartner


empfohlene Webseiten:

Katastralgemeinden von Engerwitzdorf:
Katastergemeinde (KG):
Holzwiesen
Holzwiesen
Katastralgemeindenummer 45626 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 41605 (PG-Nr.)
Postleitzahl 4209 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:4222
Bundesland Oberösterreich
Bezirksgericht Urfahr
BG-Code 4162

Katastergemeinde (KG):
Niederkulm
Niederkulm
Katastralgemeindenummer 45632 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 41605 (PG-Nr.)
Postleitzahl 4209 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:4222
Bundesland Oberösterreich
Bezirksgericht Urfahr
BG-Code 4162

Katastergemeinde (KG):
Engerwitzdorf
Engerwitzdorf
Katastralgemeindenummer 45623 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 41605 (PG-Nr.)
Postleitzahl 4209 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:4222
Bundesland Oberösterreich
Bezirksgericht Urfahr
BG-Code 4162

Katastergemeinde (KG):
Klendorf
Klendorf
Katastralgemeindenummer 45629 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 41605 (PG-Nr.)
Postleitzahl 4209 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:4222
Bundesland Oberösterreich
Bezirksgericht Urfahr
BG-Code 4162

Ortschaft:
Zinngießing Engerwitzdorf
Engerwitzberg Engerwitzdorf
Hohenstein Engerwitzdorf
Schmiedgassen Engerwitzdorf
Weingraben Engerwitzdorf



Siedlungen:
Haid,
Martinstift,
Oberthal,
Steinreith,
Schöneck,


Engerwitzdorf.Geschichte.

UrsprĂŒnglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem FĂŒrstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. WĂ€hrend der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt, ist seither wieder bei Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. MĂ€rz 1938 wurde Oberösterreich zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Quellenangabe: Die Seite "Engerwitzdorf.Geschichte." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 21. MĂ€rz 2010 08:58 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.

Infrastrukur/Einrichtungen:
Engerwitzdorf
Burgstall Hohenstein
Liste der denkmalgesch?ÂŒtzten Objekte in Engerwitzdorf


Die Seite Kategorie: Engerwitzdorf aus der Wikipedia EnzyklopÀdie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.

Engerwitzdorf.Geschichte.

UrsprĂŒnglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem FĂŒrstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. WĂ€hrend der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt, ist seither wieder bei Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. MĂ€rz 1938 wurde Oberösterreich zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Quellenangabe: Die Seite "Engerwitzdorf.Geschichte." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 21. MĂ€rz 2010 08:58 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.

Engerwitzdorf.Wappen.

Blasonierung: Durch einen silbernen SchrĂ€glinksbalken, belegt mit einem grĂŒnen Leistenstab, geteilt; oben in GrĂŒn ein goldenes Hirschgeweih, unten in Rot eine goldene, heraldische Rose mit silbernen KelchblĂ€ttern. Die Gemeindefarben sind Rot-Weiss-GrĂŒn.Das Hirschgeweih verweist auf die langjĂ€hrige Jagdtradition in der Gemeinde. Seit 1900 gibt es zwei selbstĂ€ndige Jagdreviere mit insgesamt ĂŒber 4.000 ha. - Die heraldische Rose ist dem Familienwappen der Engelpoldsdorfer entlehnt; der Sitz dieses freien Geschlechtes befand sich im Bereich der Ortsgemeinde, kann jedoch nicht sicher lokalisiert werden. - Die MĂŒhlkreisautobahn A 7 vom Knoten Linz (A 1) nach Unterweitersdorf - im Wappen als silberner SchrĂ€gbalken mit grĂŒner Mittelleiste - durchquert in einer LĂ€nge von 9,5 km das Gemeindegebiet und hat hier zwei VollanschlĂŒsse (in Mittertreffling und Engerwitzdorf) und einen Halbanschluss (in Schweinbach).

Quellenangabe: Die Seite "Engerwitzdorf.Wappen." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 21. MĂ€rz 2010 08:58 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.

Engerwitzdorf.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.

Das Gemeindegebiet wird durch die A7 (MĂŒhlkreis Autobahn) geteilt. Im Gemeindegebiet befinden sich drei Auf-/Abfahrten (Treffling, Gallneukirchen, Engerwitzdorf). Die A7 soll durch die S10, die MĂŒhlviertler Schnellstrasse, bis zur Tschechischen Grenze verlĂ€ngert werden, um die Anrainergemeinden an der B125 zu entlasten. Weiters fĂŒhrt die B125 (Prager Strasse) durch das Gemeindegebiet.Aufgrund der NĂ€he zu Linz und des gut ausgebauten Anschlusses fĂŒr den Individualverkehr kann die Gemeinde Engerwitzdorf einen ĂŒberdurchschnittlichen Zuzug verzeichnen.FrĂŒher fĂŒhrte die Pferdeeisenbahn Linz-Budweis ebenfalls ĂŒber das Gemeindegebiet von Engerwitzdorf. Entlang eines Wanderweges kann man der alten Trasse folgen. Die Trasse fĂŒhrte von Linz ĂŒber Engerwitzdorf nach Freistadt und dann ĂŒber die Grenze nach Budweis.

Quellenangabe: Die Seite "Engerwitzdorf.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 21. MĂ€rz 2010 08:58 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.






Antau.Geografie.

Antau liegt im Wulkatal und direkt an der Wulka, dem einzigen Fluss der in den Neusiedlersee mĂŒndet. Antau ist der einzige Ort in der Gemeinde.

Quellenangabe: Die Seite "Antau.Geografie." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 18. MĂ€rz 2010 15:08 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.

Passail.Geografie.

Passail liegt im Bezirk Weiz im österreichischen Land Steiermark. Die Gemeinde hat rund 2000 Einwohner und liegt auf einer Seehöhe von 653 Metern. In der NĂ€he befinden sich auch die Gemeinden Fladnitz an der Teichalm, Hohenau an der Raab, Tulwitz und Arzberg. Die Raab fliesst am Hauptplatz vorbei und mĂŒndet nach dem Verlassen Österreichs in die Donau.Katastralgemeinden sind Hart, Hintertober, Passail und Tober.

Quellenangabe: Die Seite "Passail.Geografie." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 23. MĂ€rz 2010 16:10 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.




Rappottenstein.Kultur und SehenswĂŒrdigkeiten.Bauwerke.BrettersĂ€ge Kirchbach.

Die alte BrettersĂ€ge in Kirchbach reprĂ€sentiert besonders anschaulich und umfassend den frĂŒher in dieser Region verbreiteten Typus des einfachen, wasserbetriebenen SĂ€gewerkes mit Venetianergatter. Der Besucher erlebt die wesentlichen Teile der Anlage wie Wasserrad, Antrieb, SĂ€geschlitten und Gatter im Betrieb. KreissĂ€ge und Blochaufzug werden ebenfalls durch Umsetzung der Wasserkraft betrieben.WĂ€hrend im Obergeschoss die einzelnen ArbeitsgĂ€nge des SĂ€gebetriebes und anhand der SĂ€gekammer auch die LebensumstĂ€nde der damaligen Arbeitswelt unmittelbar vorgezeigt werden, kann im Erdgeschoss ĂŒber Wasser und Getriebe die einfache, aber wohldurchdachte Umsetzung der Wasserkraft erlebt werden.Den Abschluss bildet ein offen anschliessender Museumsraum in dem anhand von Werkzeugen, Reproduktionen alter Fotos und Beschreibungen das Umfeld des frĂŒheren Lebens- und Arbeitswelt anschaulich dargeboten wird.

Quellenangabe: Die Seite "Rappottenstein.Kultur und SehenswĂŒrdigkeiten.Bauwerke.BrettersĂ€ge Kirchbach." aus der Wikipedia EnzyklopĂ€die. Bearbeitungsstand 19. MĂ€rz 2010 13:51 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂŒgbar.


Ortschaften:

Hohenstein,
Gratz,
Zinngießing,
Engerwitzdorf,
Engerwitzberg,
Höfe:
Martinstifthof,
Niederthalhof,
Schweinbachhof,
Niederreiternhof,
Langwiesenhof,

Siedlung:
Klendorfsiedlung,
Wolfingsiedlung,
Linzerberg-Siedlungsiedlung,
Oberreichenbachsiedlung,
Haidsiedlung,
Statznerstraße,
Langwiesenstraße,
Schöneckstraße,
Unterreichenbachstraße,
Haidstraße,

Wege:
Bachweg,
Oberreichenbachweg,
Haidweg,
Klendorfweg,
Zinngießingweg,